Rassen

Aus oprpgwiki.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Rassen haben zunächst keine Vor- oder Nachteile sondern beeinflussen nur das RPG. NPCs reagieren je nach Gegend auf Menschen eventuell anders als auf Fischmenschen.

Mensch

Menschen haben zwei Beine und zwei Arme und sind die wohl am weitesten verbreitete Spezies in One Piece. Ihre Körpergröße ist kleiner als die von Fischmenschen und sie können nicht wie diese unter Wasser atmen, sondern ertrinken nach wenigen Minuten unter Wasser, da sie nur so viel Sauerstoff speichern können, wie ihr Lungenvolumen hergibt. Dennoch sind Menschen grundsätzlich der anpassungsfähig. Viele von ihnen haben die Entwicklung von Maschinen und Robotern begonnen, um sich ihre eigene Arbeit leichter zu machen. Sie entwickeln Waffen und Prothesen, um sich selbst zu verbessern. Der Wissenschaft der Menschheit scheint keine Grenze gesetzt.

Fischmensch

Fischmenschen sind Säugetiere. Viele von ihnen sind auf der Fischmenscheninsel beheimatet. Sie besitzen zwei Arme und zwei Beine, ansonsten aber Ähnlichkeiten oder Fähigkeiten von Fischen. Fischmenschen sind im Vergleich zu normalen Menschen sehr stark, können extrem gut schwimmen und sind oft auch größer als gewöhnliche Menschen. Sie können über Wasser mit einer Lunge und unter Wasser mit Kiemen atmen. Früher wurden sie - unter anderem von den Weltaristokraten - als Sklaven gehalten. Zu dieser Zeit wurden sie noch als gewöhnliche Fische angesehen. Noch heute werden sie an manchen Orten rassistisch behandelt und an einem normalen Leben gehindert, obwohl sie inzwischen einen Vertrag mit der Weltregierung aushandeln konnten.

Mink

Minks sind eine Hybridspezies zwischen Tieren und Menschen. Die meisten von ihnen sind in Zou beheimatet. Sie besitzen zwei Arme, zwei Beine und einen aufrechten Gang, ansonsten aber den Lebensraum und die Fähigkeiten von wilden Säugetieren. Es gibt viele unterschiedliche Minks, bspw. Hundeminks, Katzenminks oder Hasenminks. Wie bei Fischmenschen, welche an unterschiedliche Fischarten angelehnt sind, orientieren sich die Minkunterarten an realen Tieren.

Himmelsmensch

Himmelsmenschen lebten vor 400 Jahren auf Jaya. Heutzutage leben die meisten Himmelsmenschen auf der Himmelsinsel Skypia. An ihren Rücken wachsen kleine, weiße Flügel, sie sind jedoch nicht flugtauglich. Der Vorteil dieser genetischen Veränderung ihrer Körper ist nicht bekannt. Ihr Aussehen erinnert stark an das von Engeln.

Eigene Rassen

Man kann sich über eine sogenannte Eigenentwicklung eine eigene Rasse erstellen.